Mein Weg aus dem Übergewicht

1 Jahr nach OP

Unglaublich aber wahr. 1 Jahr ist schon seit der Op vergangen. Zeit Bilanz zu ziehen.

Wo komme ich her? 132,5 kg
Wo bin ich jetzt? 72,6 kg

Satte 59,9 kg sind einfach weg. So viel kann ich nicht mal hochheben. Und das soll ich mit mir rumgeschleppt haben? Tag für Tag? Unvorstellbar!

Diese Wünsche habe ich bei Antragstellung geäußert. Was davon habe ich erreicht, was muss noch werden, welche neuen Wünsche habe ich?
 

  • Wieder ein normales Verhältnis zur Ernährung bekommen.
  • Endlich wieder ein akzeptables Gewicht erzielen (zwischen 70 und 80kg denke ich ist realistisch, alles was drunter ist, wäre ein Geschenk)
  • Wieder Sport treiben können
  • Wieder richtig arbeiten können
  • Wieder mit meinem Sohn toben und spielen können
  • Wieder Treppen und Strecken laufen zu können ohne wie ein Walross zu schnaufen
  • Endlich nicht mehr schnarchen, meinen Mann würde es freuen
  • Endlich keine Schmerzen beim Laufen mehr haben
  • Wieder unbeschwert mit Freunden weggehen können
  • Wieder im Flugzeug mit einem normalen Gurt bequem im Sitz sitzen können
  • Wieder Kleidung von der Stange kaufen können
  • Wieder gerne alte Bekannte treffen ohne mich zu schämen
  • Endlich keine Blicke und Lästereien mehr ertragen müssen
  • Endlich wieder ein tolles Bad nehmen, statt immer nur zu duschen
  • Anderen helfen, die in ähnlichen Situationen stecken und Mut machen



Wieder ein normales Verhältnis zur Ernährung bekommen.

Das habe ich defintiv bekommen. Heute esse ich, um zu leben. Und lebe nicht , um zu essen. Ich esse zwar immer noch gerne, aber anders und mit viel mehr Genuss als früher. Auch koche ich inzwischen für meine Leben gern, aber halt auch ganz anders als früher. Vor der OP war schnell und viel angesagt. Heute wird auf Qualität, Zusammensetzung und Gesundheit geachtet.



Endlich wieder ein akzeptables Gewicht erzielen (zwischen 70 und 80kg denke ich ist realistisch, alles was drunter ist, wäre ein Geschenk)

das habe ich ja mit meinen derzeit 72.6 kg wohl erreicht.



Wieder Sport treiben können

Das geht auch wieder. Schwimmen, Bauch Beine Po, Rückenschule, radfahren, Spazieren gehen...all das steht wieder wie selbstverständlich auf dem Programm. Auch wenn es ruhig etwas mehr und regelmäßiger sein könnte, hüstel.



Wieder richtig arbeiten können

Ein klares JA. Ich kann wieder richtig mit anpacken und mit schleppen. Gerade gestern habe 60 x 25kg Säcke von den Paletten alleine abgeladen und im Lager verräumt. Das war undenkbar.



Wieder mit meinem Sohn toben und spielen können

Auch ja, wenn auch noch nicht stundenlang. Denn so ein 6 Jähriger hat defintiv mehr Power als ich.....schnauf....



Wieder Treppen und Strecken laufen zu können ohne wie ein Walross zu schnaufen

Mehrere Stockwerke sind ohne Probleme möglich. Und Spazieren gehen? von mir aus stundenlang. Alles kein Thema mehr.



Endlich nicht mehr schnarchen, meinen Mann würde es freuen

dazu kann ich nicht viel sagen (ich schlafe ja nachts, lach), aber es kamen zumindest keine Klagen mehr.



Endlich keine Schmerzen beim Laufen mehr haben

Nicht ganz 100% ja. Denn mein linkes Knie beschwert sich manchmal etwas. Warum auch immer. e sknirscht und knackt. laut Arzt müssen sich auch die Gelenke erst mal umstellen.



Wieder unbeschwert mit Freunden weggehen können

Ja und wie gern. Nur gibt es leider gar nicht soooo viele Gelegenheiten dafür.



Wieder im Flugzeug mit einem normalen Gurt bequem im Sitz sitzen können

Schon mehrmals gestestet. Es geht einwandfrei. Auch der Tisch geht wieder locker runterklappen.



Wieder Kleidung von der Stange kaufen können

Zu meinem Leidwesen geht es ohne jegliche Probleme..grins...shoppen ist zum Hobby geworden.



Wieder gerne alte Bekannte treffen ohne mich zu schämen

Ich genieße es alte bekanntschaften wieder aufleben zu lassen und die Leute mit meinem neuen ICH regelrecht zu schocken. Endlichmal nicht diese Oh-Gott-die-ist-ja-schon-wieder-dicker-geworden-Blicke, sondern völligst sprachlose Gesichter.



Endlich keine Blicke und Lästereien mehr ertragen müssen

Das gibt es beides noch, aber anders halt. Es schaut jetzt auch hin und wieder jemadn wohlwollend hinterher und nan wird auch mal angelächelt. Lästereien? Die gibt es immer noch. Neid ist leider überall zu finden.



Endlich wieder ein tolles Bad nehmen, statt immer nur zu duschen

Ich liebe meine Badewanne inzwischen. Ich passe locker samt meinem Mann da rein.



Anderen helfen, die in ähnlichen Situationen stecken und Mut machen

Auch hier konnte ich schon einigen helfen und auf ihrem weg zu einer OP begleiten. Ich mache es gerne. Nicht umsonst gibt es diese Homepage.

Habe ich neue Ziele?

Ja, die habe ich auch für das kommende Jahr:
 

  • unter 70kg zu kommen. 65kg wäre mein Ziel, das ich auf jeden Fall erreichen möchte.
  • ein utopisches Ziel: unter 60kg (mal sehen was die Zeit bringt)
  • auf gar keinen Fall wieder zunehmen
  • noch regelmäßiger Sport zu treiben
  • mein Knie in Ordnung bringen lassen
  • die Rückenschmerzen in den Griff kriegen
  • eine Lösung für die ständigen Entzündungen in den Hautfalten finden
  • mehr Kleider und Röcke im Sommer tragen
  • weiterhin betroffenen Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen



 

Foto verwendet unter der Creative Commons Rosa Dik 009 - on & off  © 2012 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode