Mein Weg aus dem Übergewicht

Hautrückbildung

Oft werde ich nach der Haut gefragt. Denn davon hat ein Übergewichtiger ja eine Menge. Was passiert, wenn die nicht mehr "gefüllt" ist?

Dies lässt sich pauschal natürlich nicht beantworten. Es ist bei jedem unterschiedlich, da viele Faktoren mitspielen. Allen voran das Bindegewebe. Wie gut ist es? Wie schnell nimmt man ab? Treibt man Sport oder eher nicht (wobei das nicht unbedingt ausschlaggebend für eine Rückbildung sein muss)? Wie sind die Veranlagungen? Und vor allem: Stört mich hängende Haut überhaupt?

Viele lassen sich nach einer massiven Abnahme die Problemzonen (Bauchschürze, Oberarme, Oberschenkel, Po, Brust, usw.) korrigieren. Aber es ist jedem selbst überlassen, ob oder ob nicht.

Für diese Wiederherstellungs-Operationen (WHO) fängt der Antragsmarathon mit den Krankenkassen wieder von vorne an, da diese nicht automatisch mit der Schlauchmagen-OP mit genehmigt sind. Auch hier sind es wieder von Fall-zu-Fall-Entscheidungen, die ihren eigenen Richtlinien unterliegen.
 

Wie sieht es bei mir aus?

Bisher viel besser als befürchtet.

Ich habe eigentlich ein sehr schwaches Bindegewebe (dachte ich), welches bei meiner Schwangerschaft sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ich habe sehr viele und tiefe Streifen am Bauch. Auch das ständige Zu- und Abnehmen hat seinen Tribut gefordert (an Armen und Beinen).

Ich hoffe, dass ich um korrigierende OPs herum komme, denn gesteigerten Wert lege ich nicht drauf. Wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht anders geht - okay - aber so lange es sich vermeiden lässt, werde ich es vermeiden. Mal sehen, was die Zeit so mit sich bringt.

Aber: bisher ist alles im Rahmen. Hier und da ist natürlich alles nicht mehr so straff, aber es ist okay für mich.

Im Einzelnen (Stand Febraur 2011):


 

Kinn/Hals/Gesicht

März 2010:
Hier hat sich bisher alles zurückgebildet. Keine hängenden Wangen, keine "leeres" Doppelkinn, keine Falten am Hals. Das wäre ein Punkt gewesen, den ich hätte nicht hinnehmen können. Aber so ist alles in bester Ordnung.

Tip: Immer fleißig cremen. Ich benutze eine hautstraffende Creme (Moisture) von Klapp-Cosmetics. Nicht bilig, aber meiner Meinung nach sehr wirksam. Die hatte ich aber auch schon vor der OP lange Zeit benutzt.

November 2010:
Nach wie vor alles in bester Ordnung.

Februar 2011:
immer noch alles TOP!

Brust:

März 2010:
Ich habe eine sehr große Brust, die leider nicht im geringsten daran denkt auch abzunehmen, bisher. Von daher lässt die Schwerkraft hier leider grüßen. Aber mit einem guten BH ist auch das in den Griff zu bekommen. Abwarten und schauen was bis zum Ende der Abnahme passiert. Ich hoffe, dass auch sie sich reduziert, denn im Moment zieht sie doch sehr an den Rückenwirbeln, da sie nicht mehr auf dem Bauch aufliegt. So blöd das auch klingt, aber der ist ja nun stark geschrumpft.

Tip: auf gute BHs achten, auch wenn sie teuer sind und man rausschrumpft!

November 2010:
Immer noch keine Abnahme an der Brust. Körbchengröße ist nach wie vor dieselbe. Unglaublich. Nur langsam macht mir das trotz der guten BHs immer häufiger zu schaffen. Schmerzen in Schultern und oberer Rücken sind fast schon normal. Dewegen mache ich seit 6 Wochen regelmäßig Muskelaufbau-Übungen, die mir mein Hausarzt gegeben hat. Leider bisher mit nur wenig Erfolg.

Ohne BH geht gar nichts mehr. Das zieht übelst am Brustansatz und tut richtig weh. Habe das vorsichtshalber von der Frauenärztin checken lassen. Soweit alles gut, aber die Brust ist halt sehr groß und schwer.

Ich hoffe, das sich das irgendwie noch reguliert.

Februar 2011:
Leider reguliert sich hier nichts mehr. Im Gegenteil: die Rückerschmerzen werden immer schlimmer und der BH-Kauf zum Spießrutenlauf. Ich bekomme so gut wie keine passenen BHs mehr. Kein Wunder bei Größe 70 H!!!

Ich werden bei der Krankenkasse einen Antrag auf Bruchtstraffung unr - verkleinerung stellen.

Oberarme:

März 2010:
Der berühmte "Winkerarm" hat sich gut ausgebildet. War aber zu erwarten. Aber mal ehrlich? Stört er mich? Nein, tut er nicht. Wann winke ich mal mit einem Kleindungsstück ohne entsprechende Ärmel? Sehr selten. Und selbst wenn, es gehört zu mir und meiner Geschichte.

November 2010:
Alles gleich geblieben. Nicht mehr und nicht weniger meiner Meinung nach. Stört mich auch immer noch nicht.

Februar 2011:
Schlimmer geht es zwar immer, aber mir reicht es jetzt. Die Oberarmen hängen inwischen enorm und machen mir bei der Klamottenauswahl oft einen Strich durch die Rechnung. Auch sind nicht immer alle sportlichen Bewegungen schmerzfrei.

Ich werden einen Antrag bei der Krankenkasse auf Straffung stellen!

Bauch/Fettschürze:

März 2010:
Hier lag meine größte Angst. Aber bisher unbegründet. Durch die vielen Schwangerschaftsstreifen bin ich fest davon ausgegangen, dass sich hier gar nichts zurückbilden würde und ich letztendlich immer noch diese Fettschürze haben würde. Zwar ungefüllt, aber dafür als Hautlappen. Dem ist bisher aber nicht so. Die Schürze ist natürlich noch da (sind ja auch noch genug Kilos da), aber sie bildet sich mit zurück. Hätte ich nicht gedacht. Aber um so besser. Auch hier führe ich es ein Stück auf die Creme zurück, die ich verwende.

Tip: auch hier oft und gut eincremen. Ich verwende 2 Cremes im Wechsel. Zum einen Pro Age von Dove (z.B. nach dem Duschen oder schwimmen, da sie sich leicht einreiben lässt) und zum anderen Kurvenstar von Bellybutton (eine hautstraffende Creme für nach der Schwangerschaft. Auch nicht billig, aber sehr gute Wirkung).

November 2010:
Die Fettschürze hält sich immer noch im Rahmen, auch wenn jetzt immer mal wieder Entzündungen auftreten. Sie geht immer noch weiter mit zurück.

Der Bauch an sich in natürlich runzelig und weich, nicht schön, aber immer noch akzeptabel. Das einzig blöde ist, dass sich quer über den Bauchnabel eine Bauchfalte gebildet hat. Die Oberbauch hält eisern an einem Fettpolster fest, dass nun nach unten hängt und diese Falte verursacht. Resultat: mein Bauchnabel ist fast dauerentzündet. Da kann ich echt aufpassen wie ich will. Dadurch, dass da einfach keine Luft mehr dran kommt, passiert es immer häufiger. Ich hoffe, dass sich das noch gibt, wenn das Fettpolster vielleicht doch noch schmilzt.

Februar 2011:
Zwar hat sich der Bauch noch etwas weiter zurückgebildet, aber die Hautlappen wurden daruch noch ausgeprägter und die Entzündungen haben mehr oder weniger freie Fahrt. Fast wöchentlich entzündet sich irgendwo eine Stelle. Das kann so nicht bleiben.

Ich werden einen Antrag auf Bodylift stellen.

Oberschenkel:

März 2010:
Hier bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, was das werden wird. Die Beine sind nach wie vor recht kräftig und ich meine, dass sich das Gewebe hier stark gelockert hat und sich beim Laufen bewegt. Sprich beim schnelleren Laufen ist es schon fast unangenehm, wie die Oberschenkel schlackern. Ich hoffe, dass ich das mit Cremes und vor allem Sport (Schwimmen) noch etwas in den Griff bekomme. Unterschenkel sind dagegen gar kein Thema, alles bestens.

Tip: viel Laufen, Treppensteigen und Sport

November 2010:
Hier scheint sich nicht zu geben. Es wird schlimmer. Die Haut schlackert immer mehr und hängt sehr runter. Das behindert schon ganz schön. z.B. beim Radfahren, Schwimmen, Gymnastik, usw.

Aber wie heißt es so schön: die Hoffnung stirbt zuletzt.

Februar 2011:
leider keine Besserung, eher im Gegneteil. Es hängt immer mehr.

Ich werde einen Antrag auf Straffung stellen.

Po:

März 2010:
Dazu kann ich nicht viel sagen, da ich mich selten von hinten sehe. lach. Aber ich denke, es ist okay so. Mit etwas mehr Sport lässt sich auch hier bestimmt noch was straffen.

November 2010:
Kein Knackpo, aber durchaus akzeptabel. Durch die Beich-Beine-Po-Gymnastik scheint sich hier alles zu formen.

Februar 2011:
Soweit keine Veränderung, alles noch im Rahmen.

 

MAI 2011

Im Mai habe ich den Antrag auf Wiederherstellung gestellt. Ich habe alles beantragt. Bodylift nach Loowoog mit schamhügelstraffung, Brust- und Armstraffung, Beinstraffung.

 

September 2011

Ja, was soll ich sagen: ich habe die beste Krankenkasse der Welt!!! Es wurde ALLES genehmigt! Nach Aktenlage. Ich musste wieder nicht zum MDK!

 

Bodylift geplant: 12 /2011

Brust und arme geplant: 01 /2012

Beine geplant 12 / 2013

 

Alles weitere bitte unter dem Punkt Wiederherstellung verfolgen.

 

Foto verwendet unter der Creative Commons Rosa Dik 009 - on & off  © 2012 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode