Mein Weg aus dem Übergewicht

vom Hausarzt

"Bei der oben genannten Patientin ist die Indikation zu einer operativen Magenverkleinerung gegeben. Bei einem BMI von 58 ist in Zukunft von ernsthaften gesundheitlichen Problemen auszugehen. Ein Faktor-V-Leiden und zu erwartende thromboembolische Komplikationen kommen erschwerend hinzu. Weiterhin liegen ein LWS-Syndrom und auch eine psychische Belastungsreaktion mit depressiver Verstimmung vor. Mehr Bewegung, Ernährungsberatung, Diät sowie psychotherapeutische Therapie haben bisher keinen durchgreifenden Erfolg gebracht. Eine Kostenübernahme zur operativen Magenverkleinerung durch die Krankenkasse wird ärztlicherseits empfohlen."

 

Foto verwendet unter der Creative Commons Rosa Dik 009 - on & off  © 2012 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode